Direkte Links und Access Keys:

Hauptnavigation überspringen  
Navigationspfad / Breadcrumb überspringen  
Navigation überspringen  

Partner des CC CI

Die anwendungsorientierte Forschung im Kompetenzzentrum erfolgt in enger Kooperation und in stetigem Austausch mit unseren Partnerunternehmen in Projekten und in der CC-Community.

AXA Winterthur

AXA Winterthur

Die AXA bietet Privat- und Unternehmenskunden eine breite Palette von Personen-, Sach- und Haftpflichtversicherungslösungen, massgeschneiderten Lebensversicherungs- und Pensionskassenlösungen, sowie Bankprodukten mit Bankpartnern. Das Unternehmen beschäftigt über 4000 Mitarbeitende. Im Vertriebsnetz mit 280 selbständigen Generalagenturen und Agenturen sind zudem rund 2750 Mitarbeitende exklusiv für die AXA tätig. Der Hauptsitz ist in Winterthur.

Barmenia Versicherungen

Barmenia Versicherungen

Die Barmenia zählt zu den großen unabhängigen Versicherungsgruppen in Deutschland. Das Produktangebot der Unternehmensgruppe reicht von Kranken- und Lebensversicherungen über Unfall- und Kraftfahrzeugversicherungen bis hin zu Haftpflicht- und Sachversicherungen. Über 3.400 Innen- und Aussendienstmitarbeiter sowie eine Vielzahl von Maklern betreuen einen Bestand von mehr als 1,72 Millionen Versicherungsverträgen.

Bundesagentur für Arbeit

Bundesagentur für Arbeit

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) erfüllt für die Bürgerinnen und Bürger sowie für Unternehmen und Institutionen umfassende Dienstleistungsaufgaben für den Arbeits- und Ausbildungsmarkt. Zur Erfüllung dieser Dienstleistungsaufgaben steht bundesweit ein flächendeckendes Netz von Arbeitsagenturen und Geschäftsstellen zur Verfügung.

Commerzbank

Commerzbank AG

Mit den Segmenten Privatkunden, Mittelstandsbank, Corporates & Markets sowie Central & Eastern Europe bietet die Commerzbank ihren Kunden ein breites Produktportfolio und ist insbesondere Partner für den exportorientierten Mittelstand in Deutschland und weltweit. Mit künftig rund 1.200 Filialen verfügt die Commerzbank über eines der dichtesten Filialnetze der deutschen Privatbanken. Sie hat rund 60 Standorte in 52 Ländern und betreut fast 15 Millionen Privat- sowie 1 Million Geschäfts- und Firmenkunden weltweit. Im Jahr 2011 erwirtschaftete sie mit 58.160 Mitarbeitern Bruttoerträge von knapp 10 Milliarden Euro.

Die Schweizerische Post AG

Die Schweizerische Post AG ist eine spezialgesetzliche Aktiengesellschaft im Besitz des Bundes und das grösste Postunternehmen der Schweiz. Sie beförderte im Jahr 2012 knapp 2,3 Milliarden adressierte Briefe, über 111 Millionen Pakete, transportierte 129 Millionen Reisende und verwaltet mit Ihrer Tochtergesellschaft PostFinance AG über 100 Milliarden Schweizer Franken Kundenvermögen. Diese Aufgaben werden mit einem Personalbestand von rund 61'000 Personen, davon über 54'000 in der Schweiz, bewältigt. Damit gehört die Post zu den grössten Arbeitgebern in der Schweiz.

EnBW Trading

EnBW Trading GmbH

Die EnBW Trading GmbH (ETG) ist eine 100%ige Tochtergesellschaft des EnBW-Konzerns und entlang der Wertschöpfungskette Energie die zentrale Schnittstelle zwischen Erzeugung, Handel und Vertrieb. Die ETG ist für das integrierte Risikomanagement der marktbezogenen Risiken aller Wertschöpfungsstufen im Konzern verantwortlich.

Helsana

Helsana

Die Helsana-Gruppe versichert Menschen gegen die finanziellen Folgen von Krankheit und Unfall sowie bei Mutterschaft und im Alter. Das ist ihr Kerngeschäft. Die Helsana-Gruppe zählt knapp 1.9 Millionen Versicherte. Sie ist der grösste Krankenversicherer der Schweiz. Die Gruppe erzielt Prämieneinnahmen von 5,6 Milliarden Franken und beschäftigt über 3000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Raiffeisen Schweiz

Raiffeisen Schweiz

Raiffeisen ist die drittgrösste Bankengruppe der Schweiz und führend im Retail-Geschäft. Heute zählen 3,7 Millionen Schweizerinnen und Schweizer zu den Raiffeisen-Kunden. Davon sind über 1,8 Millionen Genossenschafter und somit Mitbesitzer der Raiffeisenbank. In der Schweiz verfügt Raiffeisen über das dichteste Bankstellennetz und beschäftigt über 10.000 Mitarbeitende.

RWE

RWE

RWE zählt zu den fünf führenden Strom- und Gasanbietern in Europa. Mit unserem Know-how bei der Förderung von Öl, Gas und Braunkohle, dem Bau und Betrieb von konventionellen und erneuerbaren Kraft-werken, dem Handel mit Commodities sowie dem Transport und der Vermarktung von Strom und Gas sind wir auf allen Wertschöpfungsstufen des Energiesektors tätig. Rund 72.000 Mitarbeiter versorgen über unsere vollkonsolidierten Beteiligungsgesellschaften fast 17 Millionen Kunden mit Strom und nahezu 8 Millionen Kunden mit Gas. Im Geschäftsjahr 2011 haben wir einen Umsatz von knapp 52 Mrd. € erwirtschaftet.

Swiss Re

Swiss Re

Die Swiss Re Group ist ein führender Großhandelsanbieter von Rückversicherungen, Versicherungen und anderen versciherungsbasierten Formen des Risikotransfers. Direkt und über Makler besteht eine globale Kundenbasis von Versicherungen, mittel-bis großformatigen Konzerne und öffentliche Kunden. Von Standardprodukten bis zu maßgeschneiderten Abdeckung über alle Sparten, setzt Swiss Re ihre Kapitalkraft, Kompetenz und Innovationskraft ein, um die Risikobereitschaft zu ermöglichen, auf denen Unternehmen und der Fortschritt der Gesellschaft abhängen.

Partner des KTI-Projekts "DWH 2.0"

Das Opens internal link in current windowKTI-Projekt "DWH 2.0" ist dem CC CI angegliedert. Es umfasst die folgenden Partner:

Commerzbank

Commerzbank AG

Mit den Segmenten Privatkunden, Mittelstandsbank, Corporates & Markets sowie Central & Eastern Europe bietet die Commerzbank ihren Kunden ein breites Produktportfolio und ist insbesondere Partner für den exportorientierten Mittelstand in Deutschland und weltweit. Mit künftig rund 1.200 Filialen verfügt die Commerzbank über eines der dichtesten Filialnetze der deutschen Privatbanken. Sie hat rund 60 Standorte in 52 Ländern und betreut fast 15 Millionen Privat- sowie 1 Million Geschäfts- und Firmenkunden weltweit. Im Jahr 2011 erwirtschaftete sie mit 58.160 Mitarbeitern Bruttoerträge von knapp 10 Milliarden Euro.

Credit Suisse

Credit Suisse

Die Credit Suisse ist als weltweit agierende Universalbank in die Sparten Investment Banking, Private Banking und Vermögensverwaltung (Asset Management) unterteilt. Sie beschäftigt als Grossbank weltweit rund 48'200 Mitarbeiter, davon rund 20'000 in der Schweiz. Per Ende 2011 wies die Credit Suisse eine Bilanzsumme von 1'049,1 Mrd. Schweizer Franken aus.

Deutsche Bank

Deutsche Bank AG

Die Deutsche Bank ist eine führende globale Investmentbank mit einem bedeutenden Privatkundengeschäft sowie sich gegenseitig verstärkenden Geschäftsfeldern. Führend in Deutschland und Europa wächst die Bank verstärkt in Nordamerika, Asien und anderen Wachstumsmärkten.

Mit mehr als 100.000 Mitarbeitern in über 70 Ländern bietet die Deutsche Bank einen weltweiten Service. Die Deutsche Bank gliedert sich in die Geschäftsbereiche Private & Business Clients (PBC), Asset & Wealth Management (AWM), Corporate Banking & Securities (CB&S) und Global Transaction Banking (GTB).

IBM

IBM

Die International Business Machines Corporation (IBM) ist eines der weltweit führenden Unternehmen für Hardware, Software und Dienstleistungen im IT-Bereich sowie eines der größten Beratungsunternehmen. Gemessen am Umsatz ist das Unternehmen der weltweit zweitgrößte Softwarehersteller. Aktuell beschäftigt IBM weltweit um die 433.000 Mitarbeiter, davon ca. 3.000 in der Schweiz.

UBS

UBS

UBS bietet Dienstleistungen für Privat-, Firmen- und institutionelle Kunden sowie für Retail-Kunden in der Schweiz. UBS hat ihren Hauptsitz in Zürich und Basel und ist in mehr als 50 Ländern und an allen wichtigen Finanzplätzen der Welt mit Niederlassungen vertreten. Rund 36% ihrer Mitarbeiter sind in Amerika, 35% in der Schweiz, 17% im Rest Europas und weitere 12% im asiatisch-pazifischen Raum tätig. Die Bank beschäftigt weltweit zirka 63.520 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Die Bank gliedert sich in fünf Unternehmensbereiche sowie das Corporate Center. Die fünf Unternehmensbereiche sind: Wealth Management, Wealth Management Americas, Investment Bank, Global Asset Management und Retail & Corporate.

KTI

KTI

Die Kommission für Technologie und Innovation KTI ist die Förderagentur für Innovation des Bundes in Form einer Behördenkommission. Die KTI unterstützt anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung (aF&E) und die Promotion des Unternehmertums, sowie den Aufbau von Jungunternehmen. Mit thematischen und regionalen Netzwerken und Plattformen hilft sie den Wissens- und Technologietransfer (WTT) zu optimieren. Die KTI unterstützt

  1. Marktorientierte F&E-Projekte;
  2. Die Gründung und den Aufbau von Start-ups;
  3. Den Wissens- und Technologietransfer.